Berufsbegleitende Gemeindepädagogik-Ausbildung

Sie sehen verstärkt Verkündigung, Seelsorge oder Vernetzungsarbeit als Ihre Berufung? Sie wollen die christliche Identität Ihrer Arbeit oder Ihrer
Einrichtung stärken? Sie wollen Ihre beruflichen Perspektiven erweitern? Sie wollen mehr oder fundierter Ihre Gemeinde unterstützen?

Dazu bieten wir Ihnen eine theologische Ausbildung:

  • berufsbegleitend - gemeinschaftlich - persönlich!
  • eine Grundlage, Verantwortungsaufgaben zu übernehmen!
  • einen kirchlich anerkannten gemeindepädagogischen Berufsabschluss

Ausbildung neben dem Beruf

Berufsbegleitend

Zwischen den Seminarveranstaltungen arbeiten Sie selbstständig anhang von Literatur und Studienaufgaben. Dazu gehört auch die Vor- bzw. Nachbereitung von Themeneinheiten, Facharbeiten und Praxisprojekten, die Sie bei den Seminarveranstaltungen präsentieren.

Gemeinschaftlich

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass eine gesamte Gruppe die Seminarveranstaltungen gemeinsam absolvieren kann. Zum Profil der Ausbildung gehört auch die Teilnahme an Andachten und Gottesdiensten in der Malche. Wir verstehen uns so als geistlich geprägte Gemeinschaft auf Zeit.

Persönlich

Um die individuelle Ausbildungssituation zu berücksichtigen gibt es die Möglichkeit, durch die Modulzusammenstellung die Ausbildung um ein Jahr zu verlängern. Persönliche Begleitung der Ausbildung und Facharbeiten durch Dozent*innen gehören zum Konzept.

Abschluss

Als ausgebildete*r Gemeindepädagogin bzw. Gemeindepädagoge können Sie in verschiedenen kirchlichen Berufsfeldern tätig sein:

  • Arbeit mit Kindern
  • Jugendarbeit
  • Familienarbeit
  • Seniorenarbeit
  • Intergenerationelle Arbeit
  • Bildungsarbeit
  • gemeindediakonische Arbeit
  • missionarische Arbeit
  • Seelsorge
  • Verkündigung
  • u.a.m.

Unser Abschluss qualifiziert Sie zur Tätigkeit als Gemeindepädagogin, Diakon, Jugendreferentin, theologischer Mitarbeiter, Gemeindereferentin, Pastor u.a. in den meisten Landeskirchen, in freien Werken und Verbänden (z.B. Gemeinschaftsverbände, CVJM, EC) sowie im Bereich der Freikirchen.

Mit dem Abschluss des Ausbildungsgangs erwerben Sie - mit Ihrer vorherigen Ausbildung in einem Sozialberuf - die sog. doppelte Qualifikation. Sie erreichen damit nach dem Kompetenzmodell des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) das Niveau 6, dem u.a. auch der Bachelorabschluss zugeordnet ist.

Zur anschließenden Erlangung der landeskirchlichen Berufsbezeichnungen "Gemeindepädagoge/ Gemeindepädagogin" (z.B. in der Evangelischen Kirche von Westfalen) bzw. "Diakon/ Diakonin" (z.B. in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers) ist eine zusätzliche, berufsbegleitende Aufbauausbildung und ein entsprechendes Kolloquium notwendig, die von den jewiligen Landeskirchen verantwortet wird (Dauer: ca. 30 bis 40 Fortbildungstage).

Zu Fragen des Berufsbildes und der Anerkennung finden Sie weitere Informationen unter gemeindepaedagogik.de. Fragen Sie dazu auch bei Ihrer Landeskirche nach.

Bestandteile

Präsenzausbildung in der Malche,
Porta Westfalica

9 Präsenzmodule (inkl. Einführungsseminar)
Examen

Eigenstudium bzw. Vor- und Nachbereitung der Seminarwochen

Literatur
Studienbriefe
Facharbeiten
Praxisprojekte

7-12 Stunden Supervision

(in Eigenverantwortung, Nachweis erforderlich)

Abschlussarbeit

Kursmodule

Die Ausbildungsinhalte sind eng mit beruflicher und gemeindlicher Praxis verbunden. Wir legen während der Seminarwochen viel Wert auf praktische Übungen und Ihre Präsentation vorheriger Arbeiten im Rahmen Ihres Selbststudiums.

Fix-Module

Die Fix-Module sind terminiert (s. Terminplan des jeweiligen Kurses).

Modul 1

Einführungsseminar
Theologie und Gemeindepädagogik
Beruf und Berufung
Gebet und Stille
Wissenschaftlich arbeiten
Grundfragen der Bibelauslegung

Modul 2

Neues Testament
Einführung in das Neue Testament:
– Evangelien
– Paulusbriefe

Modul 3

Altes Testament
Einführung in das Alte Testament
– Bücher Genesis und Exodus
– Psalmen
– Propheten

Flex-Module

Die Flex-Module können flexibel absolviert werden (außer Modul 4 und 5). Die Veranstaltungen finden im Zweijahres-Rhythmus statt.

Modul 4

Verkündigung und Seelsorge I
Biblische Textexegese
Vorbereitung von:
– Andachten
– Bibelarbeiten
– Predigten
– Gottesdiensten
Seelsorgekurs I

Modul 5

Verkündigung und Seelsorge II
Gestaltung von:
– Andachten
– Bibelarbeiten
– Predigten
– Gottesdiensten
Liturgische und rhetorische Präsenz
Seelsorgekurs II

Modul 6

Gemeinde- und Religionspädagogik
Glaube und Entwicklung
Arbeit mit Kindern /
Konfirmandenarbeit /
Jugendarbeit / Seniorenarbeit
Projektmanagement
Teamentwicklung
Konfliktmanagement

Modul 7

Dogmatik und Kirchengeschichte
Einführung in die Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik)
Gotteslehre
Christologie
Einführung in die Kirchengeschichte

Modul 8

Gemeindeentwicklung und Leitungsverantwortung
Methoden der Gemeindeentwicklung
Gemeindediakonie
Gemeinwesenarbeit
Neue Formen von Gmeeinde (Fresh X u.a.)
Führung von Mitarbeitenden

Modul 9

Ethisches Handeln und Religionen
Grundlagen theologischer Ethik
Ethische Themenfelder
Religionen und religiöse Bewegungen
Einführung in den Islam

Leitung

Dr. Frieder Schaefer

Ausbildung
Theologieausbildung, Sozialmanagement, Dipl.-Diakoniewissenschaftler

Dozent
Altes Testament, Ethik, Kirchengeschichte 

Direktor / Leiter der berufsbegleitenden Ausbildung

Kontakt
Email schreiben

Katharina Bastam

Ausbildung
Lehrerin Sek II für Ev. Religionslehre und Geographie

Dozentin
Religionspädagogik, Projektmanagement, Medien

Kursleitung

Kontakt

Email schreiben

Unsere Referent*innen

  • Pfr. Prof. Dr. Ulrich Beuttler, Backnang
  • Prof. Dr. Thorsten Dietz, Evangelische Hochschule Tabor, Marburg
  • Katharina Haubold, Projektreferentin Fresh-X CVJM Hochschule, Kassel
  • Dr. Tobias Kirchhof, Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste, Berlin
  • Kuno Klinkenborg, Institut für Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste, Dortmund
  • Pfr. Holger Noack, ehem. Bundessekretär für Mitarbeiterbildung CVJM Westbund, Wuppertal
  • Bernd Pfalzer, Deutscher EC-Verband, Kassel
  • Prof. Dr. Thorsten Uhlig, Evangelische Hochschule Tabor, Marburg
  • Pfr. Oliver Vogelsmeier, Krankenhausseelsorge, Minden

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene soziale oder pädagogische Berufsausbildung und 5 Jahre Berufserfahrung (z.B. Erzieher/in, Sozialarbeiter/in usw.) oder ein anderer Berufsabschluss, wenn keine landeskirchliche Qualifikation angestrebt wird.
  • Mitgliedschaft in einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) bzw. in einer evangelischen Landeskirche (sofern die landeskirchliche Qualifikation angestrebt wird)
  • Erfahrungen in der Gemeindearbeit

Was kostet die Ausbildung bei uns?

Die Kosten für die gesamte Ausbildung betragen 3.920,-€ (zu zahlen vor Beginn der Ausbildung) zzgl. Übernachtung, Verpflegung, Literatur und Supervision. In den Kosten sind während der Seminarveranstaltungen Mittagessen und Seminargetränke enthalten.

Es bestehen folgende Förderungsmöglichkeiten:

  • Bildungsscheck NRW
  • Bildungsurlaub Niedersachsen
  • Bildungsurlaub Mecklenburg-Vorpommern

Sollten Sie eine Förderung in Anspruch nehmen wollen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Für die Übernachtung während der Seminarwochen in Porta Westfalica sind Sie selbst verantwortlich. Gern vermitteln wir Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten in Pensionen oder Hotels der Umgebung.

Sie haben noch Fragen?

Oder via Whatsapp
0176 52341784
Das hat geklappt!
Vielen Dank für deine Nachricht :)
Ups! Da ist wohl irgendwas schief gelaufen :/